Bedeckter zweiter Tag in Paris
Europe France Weekend

Bedeckter zweiter Tag in Paris

Erstmal lange schlafen!

Eine Empfehlung ist das Les Garcons südlich der Seine.
Hier ist der Brunch sehr lecker und die Bedienung unglaublich herzlich. Überhaupt sind die Pariser überraschend zuvorkommend und der englischen Sprache zumindest rudimentär mächtig.

Das Lokal ist rustikal und bietet ein 3 Gänge Menü an. Es lohnt sich, auch wenn vermutlich die Preise etwas gehoben sind.
Bei schlechtem Wetter bleibt eigentlich nur der Museumsbesuch. Also ab ins Louvre. Die Schlangen sind gigantisch, aber es gibt einen Trick: einfach am Zeitungskiosk das Ticket kaufen – hier der Beschilderubg „Multi Pass“ folgen. Damit hat man quasi die Überholspur gewählt. Auch wenn der spezielle Eingang am Ende der reguläre über der Erde bei der Pyramide ist. Generell ist die Beschilderung in der U Bahn, aber vor allem im Louvre eine Katastrophe. Mit einem guten Orientierungssinn gesegnet, habe ich mich Dank komplett bescheuerter u unzureichender Wegweiser x Fach verlaufen.
Die Mona Lisa ist relativ klein u gar nicht so besonders. Da fand ich die ägyptische Ausstellung 10x cooler. Aber ich bin ja auch Kulturbanause! In allen 3 Flügeln gewesen, km zurückgelegt. Jetzt erstmal kurz heim und entspannen. Um 19 Uhr steht ja das Treffen mit meiner Cousine an. Dort angekommen, enden wir in einem American Diner! Bei Hamburger und Milchshake holen wir die letzten 9 Jahre nach.