Europe Germany Weekend

Ein Sommermärchen

An alle Leser dieser Seite – ich möchte hiermit ganz offen meinen Neid, nicht in Deutschland sein zu können, schriftlich bekanntgeben. Vergesst die Partys und Premieren in Los Angeles, denn das was gerade in unserer Heimat passiert ist so einzigartig, dass jede andere Veranstaltung auf diesem Planeten dagegen schlicht und ergreifend verblasst – Aber Millionen feiern die grösste Party über alle „Grenzen“ hinweg.
„Zuhause bei Freunden“ – ich möchte Franz keine hellseherischen Fähigkeiten andichten, doch dieser Slogan trifft es doch wirklich. Ein Land hat sich herausgeputzt für ein multimediales Sportereignis und überrascht oder schockiert vielleicht einige Besucher mit ungebändigter Freude und Offenherzigkeit.

Autos zeigen Flagge, Häuser werden in Schwarz-Rot-Gold getaucht und Deutsche tragen Trikots unterschiedlichster Länder und feiern mit diesen jedes noch so unbedeutende Spiel. Die Berichte die man in Spiegel, Focus, Die Welt, FTD etc lesen kann, die Bilder die dort Momentaufnahmen durch und durch fröhlicher und vor allem friedlicher Menschen zeigen, vermögen jedoch nicht das Gefuehl zu transportieren, live auf einem dieser Plätze zu stehen und ein Spiel zu verfolgen. Ich hatte unglaubliches Glück und konnte D vs Ecu live auf dem Rathausplatz mit Grossleinwand in IN sehen – bin sogar erst 15:40 illegal auf den Platz gehuscht

Als kurz vor dem Spiel die Hymne gespielt wird steht der gesamte Platz auf den Bänken und Tischen und singt inbrünstig mit. Flaggen werden gewedelt und wer darin eine nationalsozialistische Gefahr sieht, ist ein immer Gestriger. Die Deutschen lieben Ihre Mannschaft mit all Ihren Stärken und eben Schwächen. Es geht ein Ruck durch s Land, den Roman Herzog mit noch so vielen dämlichen Plakaten nicht hatte erzeugen können. Das Team wirkt menschlich und begeistert sich an der Begeisterung.
Ja es schwingt auch ein wenig Stolz mit, dass alles wie am Schnürchen klappt mit der Organisation und gleichzeitig ist es befreiend einem Gefühl freien Lauf zu geben, dass immer so einen faden Beigeschmack hatte. Wo doch jedes Land der Erde dieses Gefühl haben darf, wurde uns Deutschen das seit dem Ende des 2. WK verboten: Vaterlandsliebe. Egal ob wir dieses Tunier nun gewinnen oder nicht, wir haben der Welt gezeigt wie wir wirklich sind: weltoffen, nett, voller Freude und vor allem friedlich. Ich hoffe das bleibt so und natürlich hoffe ich das Ballack & Co ins Finale kommen…

Ich bin wirklich unglaublich neidisch und gleichzeitig stolz… Wahnsinn: 700.000 in Berlin, 35.000 in München auf der Leo u.s.w. Ganz Deutschland feiert eine Party und Ihr seid dabei. Herzlichen Glückwunsch und danke, dass ich einmal dabei sein durfte.
Selbstverständlich stehen wir hier in Los Angeles am Samstag morgen irgendwo zum Frühstück vor dem TV und feuern mit an, denn…

Nichts ist…