North America US Westcoast Weekend

1000 und eine Nacht

Es ist 6:30 als der Wecker klingelt, und die Motivation für s Aufstehen ist sogleich vorhanden.
Argentinien wird heute verblasen – so ist s zumindest geplant. Also schnell frühstücken und ab ins Goethe Institut auf Wilshire. Dort noch Plätze reservieren. Das geht hier noch eine halbe Stunde vor dem Spiel, da der Andrang meist nicht so gross ist.

Doch heute ist irgendwie alles anders. Neben Frühstückbuffet sind auch ziemlich viele Fans vor Ort und die Bude ist gerammelte voll. Doch das Nationalgefühl ist leider nicht von Deutschland in das patriotische USA geschwappt, stehen doch z.B. kaum 10% der Fans beim Klang der Hymne auf. Die bleiben sitzen und quatschen oder telefonieren. Das hat mich ehrlich gesagt ziemlich irritiert, schliesslich ist es nicht erst seit der WM in Deutschland üblich, bei sportlichen Ereignissen zur Hymne aufzustehen.
Sad

Wenigstens ist die Stimmung gut bis zum 0:1. Danach bringen uns die Jungens erst wieder ins Spiel zurück und beim 11er Schiessen gibt es letztlich kein Halten mehr. Wenn man bedenkt, was hier mit nur 200 Leutchen abgeht, dann kann man schon erahnen, wie es auf einem der Plätze in D sein muss. Annähernd, im Ansatz, aber immerhin.

Tschuess Argentinien (mp3 2.0MB)
Laugh Laugh Laugh
Der Sieg über die wohl beste Mannschaft des Tunieres beflügelt nicht nur L.A. sondern wie immer natürlich unsere ganze Heimat. Ich fühle mit und versuche mir vorzustellen, was am IN Rathausplatz abging, auf der Leo, oder vor dem Brandenburger Tor. Unsere „Helden“ schreiben eine Geschichte wie aus 1001 Nacht und reissen alle in Ihren Bann. Viele sind gefesselt und beseelt vom Rausch des Glücks und vergessen Ihre täglichen Sorgen. Warum muss diese WM eigentlich schon nächste Woche rum sein ? Könnten wir diesen Hormonausstoss nicht noch ein paar Tage länger geniessen ?
Märchen haben meist ein gutes Ende und das wünsche ich mir auch – von Anfang an predigte ich das Finale und jetzt sind wir sooo nahe dran. Am Dienstag sind wieder alle im Goethe Institut, trotz 4.Juli Feierlichkeiten. Denn Ballack & Co brauchen unsere Unterstützung
Laugh
… und die bekommen sie auch !