Europe Germany Weekend

Robbie Williams Konzert, München

Die Dt. Bahn faehrt auf die Minute pünktlich nach Ingolstadt – Audi Kantine – Termine vor Ort – Fahrgemeinschaft nach München.

Es regent wie aus Kübeln und es wird nicht besser. Die Vorgruppen sind vorbei und nach Aussagen von Konzertbesuchern vom 1. und 2. August kommt Robbie um 20:50 Uhr auf die Bühne.
Seine Ansage „Fuck the rain“ wird vom Publikum aufgenommen und es wird gefeiert, als wären es 25 Grad und Sonnenschein. Alle Regenschirme werden eingeklappt und wir rauschen an der Seite noch ganz nach vorne an die Bühne.
Die Gesangseinlagen wie z.b. „I’m singin‘ in the rain“ und die Fussballkrätschen auf dem nassen Untergrund zeigen, wieviel Spass er selber hat.
Neben einer Swing Einlage präsentiert er auch „Rude box“, ein Rap Stück – cool. Das Konzert ist grosse Klasse, alle Klassiker werden gespielt und nach der Zugabe endet nicht nur für Robbie das nasseste Konzert aller Zeiten.

Unvergessen die Fussballeinlagen und Anspielungen auf die WM 2006, die Spielernamen und vor allem „Angel“, als das Publikum für ihn das Singen übernimmt. Grosses Tennis