Abu Dhabi
Abu Dhabi Middle East Travel

Abu Dhabi

Nach der Landung erteilt mir ein „Scheich“ Zutritt. Kein Visum oder ähnliches.
Die einzige Möglichkeit in die Stadt zu kommen ist ein Luxustaxi in Form eines grossen Toyota und der Fahrer lässt es krachen – 160km/h auf einer Strasse die mich sehr an das Rennspiel mit dem Ferrari auf der mehrspurigen Autobahn erinnerte.
Am Wegesrand lassen wir Bürogebäude, Einkaufszentren, Moscheen und Wüste liegen. Bei IKEA in der Marina Mall steige ich aus und finde zu meiner Überraschung auch ein Cinestar. Nein, natürlich bin ich nicht (!) ins Kino gegangen. Oakley Jagd war angesagt.

Zu Fuss bei ca 30 Grad stehender Hitze tapere ich durch die Nacht. Entlang an der Hafenstadt und einer beeindruckenden Uferlinie. Irgendwann komme ich nicht mehr weiter und hüpfe an einer Ampel einfach ins Taxi. Das ist wieder herrlich schäbig und ebenso günstig wie einst in KL oder BKK. Mit Mühe weise ich den Fahrer an mir was zu Essen zu besorgen. Der bringt mich irgendwo in die Nähe einer grün beleuchteten Moschee zum Araber.

Nachdem der Kellner feststellt, dass ich Deutscher bin, fahren die grosses Kaliber auf. Lecker Knobi-Sauce, Humus, Salat, Zwiebeln, Oliven und dieses Fladenbrot. Das hatte ich aber gar nicht bestellt. Mein Lamm kam erst später und ich war schon satt. Inkl. der obligatorischen Coke light 5 EUR.

Es ist eben grandios deutsch zu sein und nüchtern betrachtet gibt es ebenso viele Menschen, deren Traum Deutschland ist. Weil das Land für etwas steht – positives sozusagen.
Ami zu sein ist doch ziemlich scheisse; vielleicht wird das nach Bush auch wieder besser ?!

Zu guter Letzt die einzige Enttäuschung des Urlaubs. Weder Abu Dhabi, Bangkok oder Kuala Lumpur bieten Elektronik günstiger als in Deutschland an. Die Preisvergleiche für Lautsprecher, iPod, DigiKamera und Speicherchips gingen immer gleich aus: teurer als zu Hause.
Verwundert habe ich dass versucht mit dem deutlich niedrigeren Einkommen der Bewohner in Asien in Einklang zu bringen. Auch die monströsen Einkaufszentren in hoher Zahl müssten dann eine vorhandene Käuferschicht ansprechen. Hm, sehr seltsam.