Abtauchen in Nha Trang

weltenbummler

Die Busfahrt dauert lange 5.5 Std bis Nha Trang. Vor Ort checken ins Hai Yen Hotel ein. Ein altkommunistischer Plattenbau, mit ebensoviel Charme und Personal, dass sich wohl noch im Zeitalter von Hammer und Sichel waehnt – die Fahnen flattern am Strandboulevard. Die Zimmer sind sauber, aber karg. Nach dem Fruehstueck faellt eine demokratische 2:1 Wahl gegen den Ort und vor allem das Hotel.
Bei Rainbow Diving haben wir einen Ausflug um 07:00 gebucht. Mit dem Schiff geht es in ca 40min zum Tauchplatz. Beide Plaetze (seahorse bay & madonna rock) sind nicht so beeindruckend. Die Sicht betraegt zwischen 5-1om, evtl haben wir aber auch nur Pech. Bei Madonna gibt es mehrere Hoehlen/ Durchgaenge mit unzaehligen Fischen. Das Personal von Rainbow ist sehr nett, die Ausruestung gut.
Gegen mittag ist auch die Entscheidung gegen eine weitere Nacht in Nha Trang gefallen. Mit dem Schlafbetten-Bus fahren wir im N8sprung nach Hoi An. Dort ist ein Hotel mit Pool gebucht, hoffentlich mit mehr Glueck als hier.

Nha Trang ist wie Mallorca oder Ibiza, eben nur auf Vietnamesisch. Die wenigen Sehens- wuerdigkeiten (Thap Ba Cham Towers, christl Kathedrale & Long Son Pagode – hier ist vielleicht erwaehnenswert, dass das beruechtigte Sonnenzeichen praktisch ueber der Stadt, gleich neben dem Buddha thront.) haben wir mit einer kleinen Taxitour abgehakt. Wer Strand erleben will, der ist mit Mui Ne um vieles besser bedient. Die Straende in der Umgebung von Nha Trang haben wir freilich nicht gesehen – irgendwie wollen wir hier nur weg.

Next Post

Modestadt Hoi An

Der N8bus faehrt 11 Stunden bis nach Hoi An. Der neue Bus der Hanh Cafe (genauso wie Sinh Cafe eine halbstaatliche Bude) ist neu, die Einrichtung fuer Europaer echt innovativ. In 3 Reihen auf zwei Ebenen ziehen sich Schlafsessel durch den Bus. Die Liegewiese am hinteren Ende haben wir leider […]