Allgemein Planing

Apps, kleine nützliche Reisebegleiter 

Wenn man häufiger unterwegs ist, gibt es eine ganze Reihe nützlicher Apps, die vor und natürlich auch während der Reise bei der Planung und Durchführung hilfreich sind. Einige der Vorschläge sind vermutlich jedermann bereits bekannt, andere sind vielleicht neu. Ich hoffe mit der Aufstellung zumindest bei der nächsten Reise zu unterstützen.

Planung

Trail wallet

Zur Planung einer Reise gehört vor allem das Budget. Neben dem Reiseziel die wichtigste Komponente für eine Reise, unabhängig von deren Länge. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass das Budget meist sogar gewisse Ziele vorgibt und andere nicht zulässt.
Mit der praktischen App Trail wallet kann man seine Ausgaben wunderbar vorausplanen und in Echtzeit abgleichen. Wichtig ist hierbei, dass die App keine Tips gibt, wieviel man z.B. in Australien täglich für das Essen benötigt, vielmehr sorgt das Programm dafür die tatsächlichen Ausgaben mit der Planung abzugleichen. Interessant ist hierbei, dass sich die Ausgaben in verschiedenen Kategorien sortieren lassen und auch Ausgaben wie ein Flugticket auf die komplette Reisezeit umlegen läßt.
Auf meinen Reisen hatte ich mit Trail Wallet stetig einen Überblick über mein Budget und konnte meine Ausgaben dahin gehend steuern!

Tripadvisor

Zu dieser Webseite oder App muss ich vermutlich nicht viel sagen! Zudem habe ich den Bewertungen von Tripadvisor bereits einen eigenen Beitrag gewidmet. Es lohnt sich in jedem Fall bei allen Einträgen die negativen Bewertungen zu lesen und dort kritisch zwischen persönlichem Pech (“dumm gelaufen”) und rationaler Kritik sorgfältig zu unterscheiden.
Auf der Plattform finden sich sowohl Sehenswürdigkeiten, Anbieter von Reisedienstleistungen wie z.B. Tauchschulen, als auch Restaurants und natürlich Hotels. Bei den Übernachtungsmöglichkeiten bieten häufig die Buchungsplattformen zusätzliche Orientierung mit eigenen Bewertungsübersichten (siehe unten).

Transport

Skyscanner – flüge

Als Meta Suchmaschine für Flugpreise eigenet sich die App Skyscanner hervorragend. Allerdings sind die Flüge nicht immer zu den ausgewiesenen Preisen auf den Portalen letztlich buchbar.

www.rome2rio.com – alle Verkehrsmittel

Meines Wissens gibt es hiervon noch keine App, doch die Webseite ist ein ideales Werkzeug um für die Reise von A nach B zu unterschiedlichen Transportmittel Kosten und Dauer zu ermitteln. Auch wenn die Preise nicht jeden Rabatt und tagesaktuelle Gebühren/ Tarife widerspiegeln, so bieten die Ergebnisse eine optimale Entscheidungsbasis, ob die Bahn besser als der Flieger ist.

Unterkunft

Couchsurfing

Der sozialistische Vorgänger von AirBnB ist eine Netzgemeinde, die Gleichgesinnten Betten, Sofas oder andere Schlafgelegenheiten gratis anbietet. Im Gegenzug sollte man auch sein eigenes Heim für Reisende öffnen.
Hier steht der persönliche Austausch untereinander im Vordergrund und gemeinsames Kochen oder Ausgehen gehören zum guten Ton.
Couchsurfer gibt es überall auf der Welt und meine Erfahrungen hier waren durchweg positiv. Der sehr private und persönliche Austausch mit Menschen anderer Kulturen ist jedes mal aufschlussreich und erweitert den eigenen Horizont.

hostelworld

Hier sind Jugendherbergen in der ganzen Welt aufgeführt. Neudeutsch “hostel” verbergen sich private 2 Bettzimmer und auch Schlafräume hinter den Einträgen auf der Webseite und App.
Die Bewertungen der Unterkünfte auf Hostelworld sind eine prima Ergänzung zu den Einträgen auf tripadvisor (siehe weiter oben).

AirBnB

Die kapitalistische Fortführung von couchsurfing heißt AirBnB und kommt aus dem Silicon Valley. Wenig hat wohl das Reisen so nachhaltig verändert wie diese Plattform für private und professionelle Übernachtungsmöglichkeiten. Von der Jugendherberge bis zum exklusiven Schloss findet sich dort eigentlich alles, worin man irgendwo schlafen kann. Dabei zu Preisen, die nicht so ein großes Loch in das Reisebudget reißen.

agoda

Bis zu meiner letzten Thailand Reise war mir Agoda gänzlich unbekannt. Doch unter den Rucksackreisenden war Agoda der absolute Geheimtipp für Thailand/Asien. Die dortigen Angebote der Hotels und Pensionen für kurzfristige Buchungsanfragen waren kam zu schlagen. Die besten Ergebnisse erzielt man bei 1-3 Tage Vorlauf, da die Hoteliers Ihre nicht gebuchten Zimmer auf den Markt werfen.

Social Media

Outbound

Dieses Facebook für Reisende kann ich tatsächlich nicht empfehlen. Zwar ist die Idee Reisende in der näheren Umgebung zu finden und ggf sich mit ihnen zu vernetzen eine tolle Idee, doch erhielt ich von anderen Nutzer nie auch nur eine Antwort auf eine Anfrage über den internen Chat.
Das mag natürlich nun an mir, meinem Profil oder sonst was gelegen haben, allerdings habe ich Junge, Alte, Männer, Frauen und Nationen munter gemischt.

Quick für Instagram

Das kleine Helferlein Quick fügt Überschriften oder Effekte auf Fotos hinzu.
Wer seinen Bilder, z.B. auf Instagram ein persönliches Wasserzeichen spendieren möchte, kann dies mit der kostenlosen App sehr schnell und einfach lösen. Neben den Standardeffekten gibt es natürlich auch noch weitere zu kaufen.

latergramme für Instagram

Wer in einer anderen Zeitzone reist und dabei seine Fans zu Hause zu den besten Zeiten erreichen möchte, der kann mit Latergramme die Beiträge terminieren. Da die API von Instagram jedoch keine Automatik zuläßt, muss man zumindest noch den Beitrag händisch freigeben. Blöd, wenn das dann mitten in der Nacht ist, doch zumindest erinnert Latergramme per Push daran, dass ein Beitrag hochgeladen werden soll!

Wer noch weitere nützliche Webseiten oder Programme kennt, darf (oder muss sogar) diese in den Kommentaren verewigen. Dafür sage ich schon jetzt DANKE!