Fraser Island

weltenbummler

Das zweite “Alternative Kaff” nennt sich Noosa und ist ca 1 Std nördlich von Surfers Paradise. Das auffälligste an diesem Ort ist die Tatsache, dass hier ein Stadtplaner wohl nicht ganz rund läuft – noch nie habe ich bei so wenigen Straßen soviele Kreisel gesehen. Meine Güte!

Der erste Platz ist ausgebucht, doch bei Nr. 2 haben wir Glück und finden unter Palmen einen schönen Standort ganz in der hintersten Ecke des Campingplatzes. Diesen Abend ist Kino angesagt, Docht “The Watch” ist ein durchschnittlich witziger Film über eine Invasion von Außerirdischen. Zumindest sind wir mal wach bis 23:30 Uhr. Das Frühstück ist dann auch etwas später und total entspannt, da die Reise hier erst mal stoppt. Am Samstag steht der Ausflug nach Fraser Island an und wir bleiben in der Stadt. Ein Tag mit der Nase im Buch folgt. Erst am Campingplatz, dann direkt am Meer. Grillen in der Natur und anschl bei Meeresrauschen im Stuhl sitzend Cola schlürfen und weiterlesen…herrlich.

 

Robin Tour (o.ä.) – hier hörten wir aus der parallel reisenden Gruppe, dass eben NICHT alles inklusive ist
Palace – ist eine der gut geführten Touren. Die warme Dusche könnt ihr aber vergessen, das klingt nur gut, funktioniert aber nicht
dropbear adventures – kleiner, neuer Anbieter – unsere Wahl und es war alles wie versprochen

Next Post

Whitsundays

Ziel: Cape Hillsborough Auf nur 100km nördlicher Richtung ist plötzlich Hochsommer. Hier in Airlie Beach backt uns die Sonne wie in einem Ofen, so als hätte irgendwer unterwegs einen Schalter umgelegt. Keineswegs eine Beschwerde, aber interessant. Wie von der Rezeption des Campingplatzes versprochen, tauchen bei Sonnenaufgang drei Kängurus am Strand […]