Echte Autos für s Gelände
New Zealand Oceanica Worldtrip

Echte Autos für s Gelände

Ein Aufenthalt in Neuseeland und Australien kuriert jeden imageverblendeten Autofahrer hinsichtlich Alltagstauglichkeit, Zuverlässigkeit und echter Geländetauglichkeit.
Während des Winters auf der Südinsel oder im „outback“ in OZ gab es im Grunde nur zwei Automarken, mit denen die Freiluftfanatiker unterwegs waren:
Subaru
Toyota
Es ist schier unglaublich, denn manchmal kam man sich am Parkplatz des Skiresorts vor wie beim Subaru Händler. Alle Modell in allen Farben und Baujahren. Lediglich das österreichische Skiteam fiel mit einem BMW X5 aus der Reihe – was komisch ist, werden die doch von Audi unterstützt?

Egal wen man auch fragte: Zuverlässig, Ersatzteilversorgung, Geländegängig, Unzerstörbar. Das waren die Attribute im Zusammenhang mit den beiden japanischen Marken. All die Pseudo-Geländeangeberautos von Mercedes, Audi & Co suchte man vergebens dort, wo es drauf ankommt. Das Belächeln der Fahrer solcher Gefährte in der Münchner Innenstadt wird mir nun noch leichterfallen. Zumal vermutlich der schöne Cayenne nach nur einem Jahr Einsatz hier vor Ort nicht mehr zu gebrauchen wäre.
Beide Mietwagen von uns sind Toyota. Der kleine Platz hatte über 220.000 auf der Uhr, der Camper ist jenseits der 300.000. Für diese km Leistung sind beide Wagen in beängstigend gutem Zustand.

Hach, irgendwann kauf ich mir auch einen Subaru Outback….’träum‘