Längste Anreise überhaupt

weltenbummler

Am 22.04 um 9:40 Uhr los geflogen und am 23.04 gegen 18:40 Uhr im Gästehaus auf Palau angekommen. Dazwischen 3x in 3 unterschiedliche Fluggesellschaften umgestiegen, sowie in Manila in der schrägsten aller Lounges geschlafen.
Während der erste Teil der Reise bis Amsterdam ohne nennenswerte Ereignisse verlief, sorgte die Getränkeauswahl bei China Southern für erste Enttäuschungen: Cola, Sprite, Ginger Bier, Wasser oder Milch/ Kaffee. Keine Coke light, grmpf. Der Service war ok, dafür guter Sitzabstand bei durchschnittlichem Unterhaltungsprogramm.
Den Vogel hat aber die Lounge im sehr in die Jahre gekommenen Flughafen in Manila abgeschossen. Für $10 gab es da ein Buffet – grins – und Wasser oder Kaffee; vor allem jedoch Betten, oder Couches. Durch einen Vorhang vom Lärm der schnatternden Bediensteten abgetrennt und unter Beobachtung einer schlafenden Wache findet man hier Ruhe. War super; einmal durch den Zeitwolf gedreht, schläft man durchaus ein paar Stunden.

Next Post

Palau

Die Entdeckungsgeschichte der Insel ist interessant und der Tauchplatz “German Channel” gibt davon ein wenig Preis. Die Spanier okkupierten die Insel – nach den Ureinwohnern – als erstes. Im 19. Jhr kauften die Deutschen den Spaniern die Insel ab und sprengten einen Kanal ins Riff; “German Efficiency” ist auch hier […]